Die Szene liest: Part IV mit Grammophon, Swing und Dj Wuthe

29. September/ Treibhaus: “Die Szene liest”, diesmal mit DJ Stephan Wuthe am Lesepult und am Grammophon.

Stephan Wuthe 1966 in Berlin geboren, seit 35 Jahren der Schellackplatte als Sammler treu, ausgebildet als Theaterplastiker, Mode- und Screendesigner, hat seine Leidenschaft für die Musik und das Lebensgefühl des Swing zu seinem Beruf gemacht: als Autor, Journalist, als Herausgeber und Bearbeiter historischer Swing-Serien auf CD, als Berater aktueller Swing-Orchester und Swing-Showtänzer und als europaweit tätiger DJ für Swing-Abende:

Mittlerweile von Stockholm bis Cannes, von Budapest bis London auf Festivals und Workshops – sowohl als Swingtänzer (Social Dancer), DJ und Referent zu Themen der Jazz- und Jazztanzgeschichte – gebucht, hat er nicht nur eine unermessliche Sammlung von Fotos, Platten, Dokumenten zusammengetragen. Er hat auch etliche Sängerinnen und Musiker getroffen, deren abenteuerliche Geschichten über die Zeit der dreißiger und vierziger Jahre in sein Buch „SWINGTIME IN DEUTSCHLAND“ (Transit Verlag, 2012) einfließen. Es war ein großes Vergnügen, die schönen Seiten vergangener Jahrzehnte auf amüsante, aber auch kritische Weise zu transportieren und in die spannende Geschichte von Swing einzutauchen, in eine Szene mit einer langen gegen- und jugendkulturellen Tradition.

 

 

 

Diese Veranstaltung war in Kooperation mit Shake, Rattle & Swingtanz Innsbruck.

http://www.swingtime.de/

https://www.facebook.com/shake.rattle.and.swingibk

Stephan Wuthe
Stephan Wuthe